CBD gegen Schmerzen

Der folgende Beitrag ersetzt keinen Besuch bei einem Arzt! Bitte bei Beschwerden jeglicher Art immer den Arzt konsultieren.

Da CBD ein breites Wirkungsspektrum aufweist, kann es dementsprechend auch gegen zahlreiche Beschwerden eingesetzt werden.

CBD gegen entzündungsbedingte Schmerzen

Bei der Schmerzlinderung ist THC von deutlich größerer Bedeutung. Dennoch wird CBD von vielen Patienten erfolgreich gegen Schmerzen eingesetzt – vor allem bei Schmerzen, die durch Entzündungen entstehen. Auch hier spielt das Endocannabinoidsystem mit seinen Cannabinoidrezeptoren wieder eine wichtige Rolle. So ist der Cannabinoidrezeptor CB2 in den Zellen des Immunsystems für die Hemmung von Entzündungen mitverantwortlich. Die Forschung geht davon aus, dass Cannabinoide möglicherweise in der Lage sind, das Immunsystem zu beeinflussen. Daneben können Cannabinoide den sogenannten c-reaktiven Proteinspiegel niedrig halten. Bei der Entstehung von Herzkrankheiten sind diese Proteine mitverantwortlich und nach neuesten Erkenntnissen scheint CBD das Fortschreiten einer rheumatoiden Arthritis zu verlangsamen und Schmerzen zu lindern.

Vermutlich können Cannabinoide auch die Immunantwort steuern, um dabei zu helfen, Entzündungen zu unterdrücken. Grund hierfür ist, dass Cannabinoide an die Cannabinoidrezeptoren im Körper andocken und mit diesen interagieren.

Darüber hinaus scheint CBD in der Lage zu sein, die Konzentration des körpereigenen Cannabinoids Anandamid bei Verletzungen des Gewebes zu erhöhen. Es wird angenommen, dass Anandamid an den Cannabinoidrezeptor CB1 und an den TRPV1-Rezeptor (Vanilloid-Rezeptor) andockt, was für die Schmerzlinderung verantwortlich sein kann.

Außerdem ist bekannt, dass entzündetes Gewebe die Anzahl freier Radikale im Körper erhöhen kann, die Zellen schädigen können. Als Antioxidans kann CBD ähnlich wie die Vitamine A, C und E wirken und freie Radikale unschädlich machen.

Quellen-/Literaturverzeichnis:

Department of Biotechnology and Bioscience, University of Milan-Bicocca, Piazza della Scienza 2, Milan 20126, Italy, Costa B1 et al., 2004, „Vanilloid TRPV1 receptor mediates the antihyperalgesic effect of the nonpsychoactive cannabinoid, cannabidiol, in a rat model of acute inflammation“

Author for correspondence: Department of Pathology, Microbiology and Immunology, University of South Carolina, School of Medicine, Columbia, SC 29208, USA, Prakash Nagarkatti et al., 2009, „Cannabinoids as novel anti-inflammatory drugs“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.