Die 5 besten Restaurant Marketing Ideen für Gastronomen!

Tipps & Strategien für Ihr Restaurant Marketing!

Mit wenigen Tipps und Tricks verraten wir euch, wie ihr der Konkurrenz einen Schritt voraus sein könnt. Die folgenden 5 Marketingideen und Strategien, werden eure Stammgäste noch zufriedener machen, und neue Gäste neugierig ins Lokal locken. Keine Scheu, es ist ganz einfach!

1. Food Fotos

Wer kennt das nicht? Bei manchen Food-Fotos läuft einem glatt das Wasser im Munde zusammen. “Das sind ja Profis, die haben jahrelange Erfahrung”, denkt ihr euch? Weit gefehlt. Mit etwas Übung und guten Lichtverhältnissen bekommt es jeder hin.
Anregungen:
Schaut euch an, wie es andere, erfahrenere Restaurant und Food Blogger auf Instagram oder Pinterest machen und schafft euch dadurch Anregungen für eure eigenen Bilder.

Gute Food-Fotos sind der beste Weg euer Restaurant online mit einer hohen Qualität, Aktualität und Nähe dem Gast zu präsentieren. Außerdem könnt ihr eure gelungenen Schnappschüsse direkt auf Facebook, der eigenen Webseite oder auch auf Speisekarten nutzen. Gäste sehen gerne, wie das Essen aussieht, das sie bestellen wollen und viele kommen gerade aus dem Grund dann zu euch – weil der Appetit durch euer Foto angeregt wurde.

Das Auge isst mit, sagt man so schön und es ist wirklich so. Wenn man sich von anderen Restaurant abheben will, sollte man den Gästen schon vor dem Besuch einen Einblick auf das geben, was sie erwartet. Dafür eignen sich vor allem die sozialen Netzwerke, in denen die hungrige Zielgruppe nur darauf wartet, schön inszenierte Food Fotos sehen, teilen und kommentieren zu dürfen.
Wie man Essen richtig fotografiert, kannst du unter dem Beitrag „Food Fotografie“ nachlesen.

2. Generiert Traffic auf Eurer Webseite

cold-brew-kaffee-iced-coffee

Im Marketing, vor allem Onlinemarketing hört man den Begriff ständig – “Traffic”. Doch für was steht Traffic. Übersetzt man den Begriff ins Deutsche, kommt man der Sache schon näher. Traffic generieren heißt im Grunde nichts anderes, als Verkehr (Seitenbesuche) auf der eigenen Webseite haben.

Wie kann man dies denn schaffen, wenn man kein IT-Experte ist?
Versetzt euch in die Lage eurer Gäste! Wann würdet ihr die Webseite eines Restaurants besuchen, oder sogar öfter, wöchentlich, täglich aufrufen?
Die Antwort darauf sind interessante, funktionelle oder wechselnde Inhalte – Fachbegriff: Content.
Postet Beiträge über neue Aktionen, Wochenkarten, Neues aus der Region, über Mitarbeiter oder Veranstaltungen. Themen gibt es zahlreiche. Informiert nun noch eure Gäste mit Newslettern oder in sozialen Netzwerken über diese Beiträge indem ihr sie verlinkt oder teilt.

Außerdem erhaltet ihr durch Reservierungstools, wie OpenTableBookaTableResmio oder Ähnliche ständig Aufrufe und Seitenbesuche.

Durch ein Gutscheinsystem wie eetmee.de ermöglicht ihr euren Gästen außerdem, die Gutscheine online zu kaufen. Alle Prozesse werden somit ausgelagert und ihr habt mehr Zeit für andere Aufgaben.

3. Yelp

cold-brew-kaffee-iced-coffee

Ein wichtiges Tool für alle Gastronomen ist Yelp, in den USA bereits unverzichtbar, erhält es nun auch in Deutschland zunehmend mehr Aufmerksamkeit. Vor allem potentielle Gäste, wollen euch erst einmal “beschnuppern”. Sie schauen online nach dem Lokal und der Speisekarte bzw. einer Möglichkeit einen Tisch zu reservieren. Man sollte sich als Restaurant daher unbedingt den kostenlosen Yelp Account einrichten, um die eigene Reichweite im Netz zu erhöhen.

Ein normaler Account ist sogar kostenfrei. Ihr könnt ihn dennoch mit einer Menge Infos füllen, wie z.B.:
– Eine menge Fotos
– Öffnungszeiten
– Die Speisekarte
– Preise
– Wifi-Option / Outdoor-Sitzmöglichkeiten / Parkplätze / etc.

Dankt euren Nutzern für Feedback, egal ob negativ oder positiv. Auch wenn negatives Feedback oft schmerzt, sollte man immer professionell, freundlich und objektiv antworten. Manche Unternehmen senden den Gästen auch Yelp Geschenkgutscheine, um den Mangel wieder gut zu machen und sich bei einer zweiten Chance von einer anderen Seite zu zeigen. Durch jede schlechte Kritik, kann ein Gastronom nur lernen, sich zu verbessern. Lasst euch jedoch von sinnlosen Kommentaren nicht beirren, auch und vor allem im Netz gibt es schwarze Schafe, die selbst vor persönlichen Beleidigungen nicht zurückschrecken.

4. Richte dein Google+ Account ein

Den Google+ Account aktuell zu halten ist mittlerweile einer der wichtigsten Punkte im Onlinemarketing. Die meisten neuen Gäste finden euch mit den Daten, die ihr bei Google hinterlegt habt. Kein Profil, oder veraltete Daten sind daher für jeden Gastronomen ein absolutes No-Go. Auch regelmäßige Beiträge auf google+ werten die eigene Seite/Marke bei Google auf, sodass ihr mit der Zeit weiter oben im Ranking erscheint. Das beste an dem Tool ist, es ist kostenlos!

Also richtet schnell Euren Google+ account ein.

5. Sei aktiv auf Instagram

Sei stark auf Instagram präsent, es ist zu wichtig um es zu ignorieren. Nutze Instagram um dein Geschäft zu promoten es ist der beste Weg um es visuell darzustellen.

Zeig es an deiner Ladenfront, zeig immer deine besten Gerichte und nutze das Social Media als Ort um deine Marke als Identität zu nutzen. Zum Beispiel ein Geschäft für gesundes natur Essen zu sein, vl. Fotografiere deine Freunde auch beim kochen oder anderen Aktivitäten was deine Fans interessieren könnte.

Also habe Spass mit deinen Hashtags – geh mit dem Hype mit und schau welche Twitter hashtags schon existieren und grad aktuell sind.

One Reply to “Die 5 besten Restaurant Marketing Ideen für Gastronomen!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.