THC – CBD: Was ist was? Einfach erklärt!

Die wichtigsten Unterschiede auf einen Blick

CBD Öl, ein CBD Öl Glas mit einer Hanfpflanze im Hintergrund und ein kleines Schälchien mit Bohnen

CBD: Was ist was? Einfach erklärt!

CBD und THC: Das erwartet Dich!

CBD und THC sind Inhaltsstoffe ein und derselben Pflanzenart. Dennoch sind sie in vielen Aspekten unterschiedlich. Du möchtest die Unterschiede kennen und verstehen? Und du möchtest vielleicht erfahren, welche Anwendung von CBD als Alternative zu THC auch für Dich interessant sein kann? Wenn Du also wissen möchtest, dann bekommst Du hier die Antworten. Einfach und verständlich erklärt im Überblick – inklusive Infografik und Vergleichstabelle. Viel Vergnügen beim Lesen und Informieren!

THC und CBD einfach erklärt: Definition und Wirkprinzip

Die Cannabis-Pflanze ist eine wahre Schatzkammer! Sie enthält eine Vielzahl erstaunlicher Wirkstoffe, die auf den Menschen positiv wirken. Neben THC, CBD und CBN beinhaltet sie rund 100 weitere sogenannte Cannabinoide. Zusätzlich gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe wie Proteine und Vitamine. Vor allem aber wegen der Wirkstoffe THC und CBD gewinnt die Hanfpflanze wieder an Bedeutung in der Medizinforschung. Warum? Nehmen wir den etwas trockenen, aber wichtigen Theorieteil vorweg, bevor wir zu den Unterschieden kommen. Möglichst einfach erklärt:

Anfang der 90er-Jahre wurde das so genannte Endocannabinoide-System als Teil des menschlichen Nervensystems entdeckt. Die Erkenntnis: Unser Körper produziert eigene (Endo)cannabinoide. Diese geben als natürliche Botenstoffe Informationen weiter und lösen Reaktionen aus. Ihre Wirkung ist aktivierend oder hemmend und somit regulierend. Das ECB-System passt sich an krankheitsbedingte Veränderungen an. Es wird in bestimmten Fällen die Produktion der körpereigenen Cannabinoide erhöhen. Deshalb kann es sinnvoll sein, dem Körper zusätzliche Cannabinoide von außen zuzuführen. Zum Beispiel in Form von CBD Öl.

CBD und THC: Warum unterscheiden sie sich?

Keine Angst, es soll hier insgesamt nicht zu wissenschaftlich werden. An dieser Stelle macht es aber Sinn, sich Aufbau und Bestandteile der Cannabis-Pflanze einmal genauer anzuschauen. Denn damit beantwortet sich die Frage, warum sich THC und CBD überhaupt unterscheiden.

Infografik: Aufbau Cannabis-Pflanze + Molekülstruktur THC CBD

Wie in der Infografik zu sehen, liegen die Gründe für die Unterschiede zwischen CBD und THC in ihrem Aufbau. Sie weisen eine verschiedenartige Molekül-Struktur auf. Auf den ersten Blick ähneln sich die Anordnungen ungemein. Eine kleine Feinheit aber hat große Auswirkungen: Unten links sehen wir, dass das THC eine geschlossene Struktur aufweist. Das CBD hingegen ist an dieser Stelle geöffnet. Und genau deshalb wirken sie unterschiedlich. Wie unterschiedlich aber? Weiter geht’s!

CBD – THC: Alle Unterschiede im Überblick

Unterschiede in der Art der Anwendung:

CBD Öl ohne THC: ein Anwendungsbeispiel

Um Dir zu zeigen, wie CB1 alternativ zum THC verwendet werden kann, stellen wir Dir das CB1 Öl vor. CBD wird bevorzugt in Form eines Öls konsumiert. Denn die Anwendung ist einfach und die Mengen gut zu dosieren. Die positive Wirkung tritt in der Regel bereits wenige Minuten nach der Einnahme ein. Da THC im CBD in kaum nachweisbaren Mengen vorliegt, bleibt eine psychoaktive Wirkung aus. Zusätzlich geht von CB1 im Gegensatz zum THC kein Suchtpotenzial aus. CBD Öl kann deshalb bedenkenlos dauerhaft eingenommen werden.

Auch die Herstellung von CBD Öl ist durchweg positiv zu bewerten. Es stammt von einem natürlichen Rohstoff, der nachhaltig angebaut werden kann. Wobei es immer auch Aufgabe der Käufer ist, sich über Ursprung und Herstellung des Produkts zu informieren. Das solltest Du in jedem Fall tun, wenn Du überlegst, CBD Öl zu kaufen. So gibt es seriöse Anbieter, die bewusst auf eine natürliche und qualitätssichernde Herstellung des CBD Öls achten. Sie stellen ein Bio-Produkt her. Das bedeutet u.a.:

–   Keine Verwendung von Pflanzenschutzmitteln und Insektiziden

–   eine einwandfreie Lagerung und Verarbeitung des Rohprodukts (keimfreie Lagerung,    saubere Trennung von unerwünschten Nebenprodukten)

–   schonendes Herstellungsverfahren, z.B. CO2-Extraktion (zum Schutz und Erhalt von gewünschten Nebenprodukten)

–   nur natürliche Inhaltsstoffe (keine Konservierungsstoffe, 100 % vegan)

Seriöse Hersteller geben genaue Produktdaten bekannt. Darüber hinaus werden Bio-Produkte und Qualität meist entsprechend zertifiziert. Auch sollte auf regionale Anbieter aus Deutschland gesetzt werden. Denn diese halten die gesetzlichen Qualitätsrichtlinien ein. Ein Beispiel für einen dieser Hersteller ist LIMUCAN. LIMUCAN stellt CBD Öl in Bio-Qualität her. Auf ihren Produktseiten machen sie alle relevanten Informationen transparent. Somit ist der Käufer auf der sicheren Seite und kann gewiss sein, ein einwandfreies Bio-Produkt zu kaufen. Überzeuge Dich gerne selbst: → Link zu LIMUCAN.

CBD vs. THC: CBD überzeugt

Wenn Du Dich jetzt fragst, ob CBD eine gute Alternative für Dich sein kann, dann schau Dir einfach die Vergleichstabelle nochmal an. Was uns absolut überzeugt? CBD ist wirkungsstark, dabei unbedingt verträglich und letztlich frei und legal erhältlich. Somit kannst du CBD-Produkte auch ganz unbedenklich und ohne Risiko einfach mal ausprobieren.

CBD Öl wird bereits erfolgreich vor allem gegen Schmerzen, Unruhezustände und Schlafprobleme eingesetzt. Frauen berichten von großen Erleichterungen bei Menstruationsbeschwerden. Andere davon, mit CBD Öl leichter in den Schlaf zu finden. Aber auch gegen Krankheiten wie Epilepsie, Parkinson und Asthma wird CBD bereits erfolgreich eingesetzt. Vielversprechende Ansätze in der Forschung untersuchen darüber hinaus die Wirkung von CBD gegen Depressionen und sogar gegen Krebs. Das medizinische Potenzial ist groß und vielversprechend.

THC oder CBD: Entscheide Du!

Also wir sind begeistert von CBD! Uns ist daran gelegen, CBD als natürliche, gesunde und nachhaltige Alternative publik zu machen. Denn wir glauben daran, dass es den Menschen viel Lebensqualität bringen kann. Was meinst Du? Konnten wir Dich überzeugen? Hast Du Lust bekommen, CBD Öl einmal selbst auszuprobieren? Teile uns gerne Deine Meinung in den Kommentaren mit. Oder hast du noch weitere Fragen? Auch dafür ist hier Platz. Und wenn Du Dich noch mehr informieren möchtest, lies gerne auch unsere anderen Artikel. Auf bald!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.